Hilfsnavigation

Wissensbilanz 2016

Keine Frage: FrankfurtRheinMain spielt in der Champions League der erfolgreichsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands und Europas. Dafür sorgen gut ausgebildete Menschen, innovative Unternehmen, leistungsstarke Hochschulen, bedeutende Forschungseinrichtungen und nicht zuletzt der größte deutsche Flughafen und der wichtigste Finanzplatz Kontinentaleuropas. Hier kreuzen sich seit jeher die Wege von Menschen, Gütern, Kapital und Informationen. Dabei entsteht und wächst das, was die Metropolregion FrankfurtRheinMain stark macht: Wissen! Beste Voraussetzungen in einer globalisierten und digitalisierten Welt, in der Wissen zum zentralen Standortfaktor, zum wichtigsten Rohstoff der Zukunft wird. Doch ohne aktive Gestaltung lässt sich ein Wissensvorsprung im nationalen und internationalen Standortwettbewerb der Metropolregionen nicht halten oder gar ausbauen.

Die Initiative Wissensregion (WiR) engagiert sich seit 2008 dafür, FrankfurtRheinMain als Wissensstandort voranzubringen und ein vernetztes Agieren zu fördern. Schritt 1: Genau hinschauen. Die Wissensbilanz 2016 hält das Brennglas anhand von 30 Indikatoren in 5 Kategorien auf Stärken wie Schwächen, macht aktuelle Tendenzen in Wirtschaftsdaten deutlich und setzt sie in Relation zu den 10 anderen deutschen Metropolregionen. Übrigens zum wiederholten Male als einzige Benchmark-Studie ihrer Art in Deutschland. Schrit 2: Entscheidern Daten und Impulse liefern, positive Entwicklungen anregen. Schritt 3: Gemeinsam an einem Strang ziehen.

 

Großes Bild anzeigen
Übersichtskarte Wissensregion FrankfurtRheinMain

Bilder

Großes Bild anzeigen
Highlights der Wissensregion

Kontakt

Frau Dr. Kirsten Schröder-Goga
Poststraße 16
Telefon: +49 69 2577-1552
Fax: +49 69 2577-1571
E-Mail