Internationale Gästeankünfte

Welcome to FrankfurtRheinMain

Keine Frage: FrankfurtRheinMain ist sehr gefragt – gerade bei Touristen und Geschäftsreisenden. Und so gibt auch die Anzahl der Gästeankünfte Auskunft über den Grad der Internationalität einer Region. Zudem macht dieser Indikator die globale Verflechtung mit anderen Kontinenten sichtbar. Seit Jahren steigt die Zahl der Gästeankünfte und damit auch die der ausländischen Besucher in FrankfurtRheinMain kontinuierlich an, zuletzt auf über 3,8 Millionen, 2,4 Millionen davon allein in Frankfurt. Die Gründe: Frankfurts Bedeutung als internationales Drehkreuz und Messestandort und natürlich der Geschäftsreiseverkehr, der mit den vielen hier ansässigen Unternehmen einhergeht. Zudem bietet die Region eine Vielzahl touristischer Highlights. Dazu gehören die zahlreichen Museen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, genauso das facettenreiche Landschaftsbild an Rhein und Main sowie in den Mittelgebirgen.

 

Sind die internationalen Gäste in der Region angekommen, bleiben sie für längere Aufenthalte vermehrt in den Landkreisen. Im Odenwaldkreis und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg bleiben sie durchschnittlich über drei Nächte. In Städten wie Frankfurt oder Mainz dauert der durchschnittliche Aufenthalt weniger als zwei Nächte.

 

Glossar: Durchschnittliche Aufenthaltsdauer internationaler Gäste

Glossar: Internationale Gästeankünfte

Glossar: Internationale Gästeübernachtungen

Gut zu Wissen:

Von 2011 bis 2017 verzeichnet die Region 2,1 Millionen mehr Übernachtungen. 1,5 Millionen sind alleine Frankfurt anzurechnen, obwohl die internationalen Gäste durchschnittlich nur 1,8 Nächte bleiben.