Schulabgänger mit allgemeiner Hochschulreife

Das Abitur in der Tasche

Wissensbildung zieht sich wie ein roter Faden durch den Zyklus des Lebens. Besonders prägend ist dabei die Schulzeit. Auch wenn sich die Qualität der Bildungsinfrastruktur nur schwer messen lässt: Einen guten Anhaltspunkt liefert der Blick auf die Schulabschlüsse, genauer gesagt auf den Anteil der Schüler, die mit allgemeiner Hochschulreife abschließen. Die Abiturientenquote liegt in FrankfurtRheinMain bei 37,5 Prozent. In den kreisfreien Städten der Region ist sie deutlich höher als in den Landkreisen. Das liegt daran, dass viele der Jugendlichen aus den Kreisen ihre Hochschulreife in einer der kreisfreien Städte erlangen. So ist beispielsweise der Anteil der Abiturienten in Mainz mehr als doppelt so hoch wie im Kreis Miltenberg.

 

Glossar: Schulabgänger mit allgemeiner Hochschulreife

Gut zu Wissen:

Frauen sind in Front: In fast allen Kreisen und kreisfreien Städten der Region haben mehr Schülerinnen als Schüler Abitur gemacht. Besonders hoch liegt der Frauenanteil im Vogelsbergkreis mit 62,1 Prozent.

Nur im Kreis Aschaffenburg erreichen mit 45,5 Prozent weniger Frauen als Männer die Hochschulreife.