Duale Studiengänge

Eine gute Kombination

Studieren gehen oder doch lieber einen Beruf lernen? Vor dieser Frage stehen die meisten Schulabgänger. Wer beides will, ist in einem dualen Studiengang bestens aufgehoben. Fest integrierte Praxiseinsätze im Unternehmen und Studienphasen wechseln sich ab. Der Benefit für Unternehmen: Sie erhalten akademische Arbeitskräfte, die auf ihre betrieblichen Bedürfnisse spezialisiert und bereits eingearbeitet sind. Der Blick auf die Anzahl der dualen Studiengänge liefert zudem einen Hinweis darauf, wie intensiv Hochschulen und Unternehmen in einer Region kooperieren. Aktuell bieten 20 Hochschulen in FrankfurtRheinMain die Möglichkeit, zweigleisig zu fahren und Studium und Beruf zu verbinden. 120 duale Studiengänge lassen sich insgesamt zählen, 61 allein in der Fächergruppe der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, 29 in den Ingenieurswissenschaften. Das größte Angebot weist die accadis Hochschule in Bad Homburg mit 16 dualen Studiengängen auf.

 

In der Metropolregion Rhein-Ruhr scheint die Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen besonders intensiv. 324 duale Studiengänge werden hier angeboten, wie auch in FrankfurtRheinMain zum Großteil im Bereich der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. An der FH für Sport und Management in Potsdam haben Studierende deutschlandweit die einzige Möglichkeit auf ein duales Studium im Bereich Sport. Deutschlandweit ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart mit 63 dualen Studiengängen Spitzenreiter.

 

Glossar: Duale Studiengänge