Arbeitslosenquote

Auf dem Weg zur Vollbeschäftigung

Deutschlandweit geht die Arbeitslosenquote seit mehreren Jahren stetig zurück. In immer mehr Regionen spricht man von Vollbeschäftigung. Auch in FrankfurtRheinMain ist die Arbeitslosenquote von 2011 bis 2018 um über einen Prozentpunkt auf 4,5 Prozent zurückgegangen. Die meisten Erwerbspersonen befinden sich in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg in Arbeit, die Arbeitslosenquote beträgt hier nur 2,7 Prozent. Auch bei den Städten liegt der Vorreiter im bayrischen Teil der Region. Hier hat Aschaffenburg mit 4,9 Prozent den Spitzenplatz. Den höchsten Rückgang an Arbeitslosen hat seit 2011 der Kreis Offenbach mit minus 31 Prozent zu verzeichnen, das entspricht etwa 3.000 Arbeitslosen.

 

In allen Metropolregionen Deutschlands ist die Arbeitslosenquote in den letzten Jahren gesunken. In der Metropolregion München herrscht mit einer Arbeitslosenquote von gerade einmal 2,8 Prozent Vollbeschäftigung. Besonders positiv ist die Entwicklung der Arbeitslosenquote in der Region Mitteldeutschland mit einem Rückgang von 40,4 Prozent (etwa 60.000 Arbeitslose) und in Berlin-Brandenburg mit einem Rückgang von 38,3 Prozent (über 130.000 Arbeitslose) in den Jahren 2011 bis 2018.

 

Glossar: Arbeitslosenquote